TanzSportGemeinschaft
1991 Roßdorf e.v.
Basisgymnastik * Garde-und Schautanzsport

Vereinslogo und ein Verein in Farbe

Das Vereinslogo der TSG ist keine Art eingetragenes Warenzeichen aber Sinnbild für den Verein mit Historie. Seine Entwicklungsschritte zeichnen ein Stück der Vereinsgeschichte ab wurde begleitet von einer farblichen Repräsentation des Vereins.

Bereits zur Vereinsgründung ergab sich eine inoffizielle Vereinsfarbe, die in den ersten Uniformen des Vereins zu finden war und schon bald auch auf den neuen Vereinsschärpen. Es war ein kräftiges, sattes Himbeerpink, das als Schatten in etwas verblasster Form bis ins vollendete Logo im Jahr 2001 zu finden war. Mit diesem Logo aus 2001 hatte der Verein auch sein Markenzeichen gefunden.
Jedoch machte das nicht leicht zu definierende Himbeerpink immer wieder Probleme. Da es nahe am reinen und weniger problematischen Magenta lag, setzte sich dieses dann letztlich durch.

Die Originalfarbkombination war Himbeerpink mit Weiß und Silber als Veredlung. Damit hatte sich auch ein helles Silbergrau als wesentliche Farbergänzung gefestigt.

Bei Weiß und Grau spricht man von unbunten Farben. Die erste bunte Farbkombination mit Bezug auf die inoffizielle Vereinsfarbe war zu einem eher pastellenem Pink ein Mintgrün. Diese Kombination wurde von einer jungen, engagierten Tänzerin angeregt und dann in einem auffallenden Kostüm übernommen, was immer wieder positiv ins Gespräch kam.
Zehnjahre nach der Festigung des Vereinslogos, also 2011, wurde diese Kombination, die erste und bis dahin einzige, nachhaltige bunte Farbkombination für historisch stilgetreue Uniformen erneut aufgegriffen. Nur setzte man dieses Mal auf das etablierte, kräftige Magenta-Pink in Kombination mit einem gleichermaßen kräftigen Moosgrün. Und auch dieses Mal fand die Kombination hohen Anklang sowohl bei den Tänzerinnen als auch beim Publikum und erfreute sich großer Beliebtheit.

Insofern könnte man heute das reine Magenta in Kombination mit Silbergrau bzw. Weiß als etablierte Vereinsfarben bezeichnen, die in bunter Farbkombination mit Grün verknüpft werden kann. Dabei muss das Magenta nicht vordringlich sein, sich aber stets als Leitfaden durchziehen.
So haben sich diese Farben in die Vereinsgeschichte eingeschliffen.



Das
Logo selbst hat seine eigene Historie und zeichnet damit auch ein Stück der Vereinsgeschichte ab.

Stand: 2002; ergänzt 2013
Aktualität: 01.01.2014

- hoch -