TanzSportGemeinschaft
1991 Roßdorf e.v.
Basisgymnastik * Garde-und Schautanzsport

Der Überblick über unser Gesamtangebot für "jedes" Alter.

Unser Angebot teilt sich in:

  ® mit Wettkampfteilnahme
{"reine" WK-Gruppen (nach Interesse / WK = Wettkampf)}
® juff (keine Wettkämpfe)
® z.T. Stimmungstanz
® Sports Dance-Project

Unsere Tanzgruppen finden sie im unteren Bereich dem Alter nach aufgelistet und ggf. zu "ihrer" Seite verlinkt.



Wer macht was in welchem Alter?
zur Gruppenübersicht

Allgemeines für alle Tänzer
Da wir darauf bedacht sind, daß eine Gruppe nicht auseinandergerissen wird, wird kein Gruppenwechsel durch das Überschreiten einer Altersgrenze erzwungen. Die Gruppen bleiben als Einheit zusammen und "wachsen" mit ihrem Durchschnittsalter.
Das Trainingsprogramm hat in allen unseren Tanzgruppen im wesentlichen das gleiche Fundament, natürlich abgestimmt auf das jeweilige Alter und dem Leistungsgrad der Gruppe selbst. Es wird entsprechend erweitert. Auf diese Weise fällt es jedem Neuling unabhängig vom Alter leicht, bei den Anforderungen der jeweiligen Gruppe Tritt zu fassen.

Das Trainingsgrundprogramm umfaßt:
Heranführen und Ausbauen tänzerischer Standards
Korrekte Körperhaltung
Gefühl für Musik

Geachtet wird u.a. auf:
Spaß
Teamgeist
allgemein diszipliniertes Verhalten sich selbst und seinen Kollegen gegenüber
Selbstsicherheit
Selbstbewußtsein
Präsentation / Ausdruck

Þ Glossar

Ab ca. 5 Jahre beginnen Tänzerinnen und Tänzer in unserer Nachwuchsgruppe. Leider können wir nicht alle Jahre eine neue Nachwuchsgruppe eröffnen. Aber wir versuchen immer entsprechende Ressourcen zu finden.
Bei der Nachwuchsgruppe zählt es, die Aktiven für ihre Motorik und Koordination zu sensibilisieren. Tänzerische Grundbegriffe und Werte sollen kindergerecht weitergegeben werden. Die Bedeutung des Wortes „Teamgeist" wird den Kindern nähergebracht. Die korrekte Haltung, Ausgangspunkt für jeden Tänzer, steht mit im Zentrum der Einheiten, in denen natürlich, diszipliniert erlebter Spaß mit tänzerischer Bewegungsschule für die Kinder sehr wichtig ist.
Als Motivation steht eine kleine Choreographie, in der einzeln erlernte, tänzerische Elemente zu einem Gesamtbild zusammengeführt werden. Diese wird dann u.a. beim „großen Auftritt" an der TSG-Geburtstagsveranstaltung vor einem großen Publikum, den Eltern, Verwandten und Bekannten vorgezeigt.
Im Fortlauf dieser Gruppe stehen kleine Tänze. Die Aktiven lernen mit Spaß im Team zu arbeiten, die gesunde Körperhaltung als Selbstverständlichkeit anzunehmen und ein Gefühl für Musik zu entwickeln.

Þ Glossar

Ab ca. 8 Jahre werden die Aktiven näher an tänzerische Standards heran geführt und der Teamgeist weiter geschult. Es wird, wie in jeder Gruppe auf eine korrekte Haltung geachtet. Diszipliniertes Verhalten sich selbst und anderen gegenüber wird leicht zur Selbstverständlichkeit. Endziel ist, wie auch in der jüngeren Gruppe, ein bühnenreifer Tanz, Spaß mit tänzerischer Bewegungsschule, das Lernen im Team zu arbeiten, die gesunde Körperhaltung als Selbstverständlichkeit anzunehmen und ein Gefühl für Musik zu entwickeln. Als Motivation dient u.a. "der große Auftritt" bei unserer Geburtstagsveranstaltung vor einem großen Publikum, den Eltern, Verwandten und Bekannten sowie erste schnupper WK.
Je nach Leistung wird ein weiterer Tanz erarbeitet.

Þ Glossar

Ab ca. 11 Jahre gilt neben dem im allgemeinen Teil beschriebenen das Gleiche aus dem Trainingsprogramm der jüngeren Gruppen (s.o.) nur auf das Alter dieser Gruppe abgestimmt. Zusätzlich ist das Trainingsprogramm hier verstärkt sportlich ausgerichtet. Die Tänzerinnen und Tänzer sollten nun gut vorbereitet sein, den körperlich höheren Anforderungen stand zu halten. Einsteigern wird natürlich wie in allen Gruppen die Möglichkeit gegeben, etwaige Differenzen aufzuholen. Es werden mindestens 2 Tänze erlernt und WK (Wettkämpfe) deutlich stärker forciert.

Þ Glossar

Ab ca. 13 Jahre wird im Vergleich zu der jüngeren Gruppe (s.o.) der Aspekt des selbstsicheren Auftretens, des Präsentierens stärker eingebracht. WK-Ziele werden klarer aus der Gruppe heraus definiert. Der sportliche Aspekt steht hier deutlich im Vordergrund. Auf einen Show-intensiveren Charaktertanz wird geachtet.

Þ Glossar

Ab ca. 15 Jahre ist neben dem sportlichen Gesichtspunkt auch die Integration von Neueinsteigern für den Trainer eine verstärkt wichtige Rolle. Zu den, in den jüngeren Gruppen wichtigen Aspekten wird auch das selbstbewußte Auftreten forciert. Erlernt werden i.a. 2 WK-Tänze, die sich die Gruppe aus den 3 Schautanzkategorien Charakteranz, Freestyle und Jazztanz selbst auswählt. Über ein gewisses Leistungsniveau (dies ist abgestimmt auf das allgemeine Leistungsniveau der Gruppe) hinaus, kann die Gruppe ihre Ziele selbst stecken. Durch einen entsprechenden Grad an Eigeninitiative der Gruppe in Tanz, Kostüm und Musikwahl wird hier immer wieder Aktuelles eingebunden werden. Die Kreativität der Tänzer wird mit integriert, die tänzerische Vielfalt ausgebaut.
Aktuell kann ab diesem Alter die Gruppe das Sports Dance-Projekt begleiten. Hier rückt der darstellende Tanz, Ausdruck, das „Musical-like"-Tanzen, verschieden Stilrichtungen und Tanztechniken in den Vordergrund. Die Arbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, so daß ein übergreifender Kontakt und Austausch zwischen den Tänzern besser gegeben ist. Das Ensemble der Sports Dance-Project „be-on-stage" umfaßt in getrennten Einheiten rund 30 Aktive.

Þ Glossar

Ab ca. 17 (22, 24, 33 - Erwachsene allgemein) Jahre streut sich das Angebot. Oft sieht die Ausrichtung wie folgt aus:

Erwachsene können generell zur
BG gehen. Dieses Angebot wird vorwiegend von Nichttänzern ab Mitte 30 bis 70 wahrgenommen.
bzw.
Tanzinteressierte gliedern sich je nach Ambition und persönlichem Interesse und Möglichkeiten in eine unserer etablierten Hauptklassegruppen ein, wobei es sich bewahrheitet hat, daß dem Glücklichen keine Stunde schlägt. Auch mit Ende 30 Anfang 40 findet man immer noch Leistungsträger bei den Wettkampftänzen.
Je nach Nachfrage stehen i.a. bis zu 3 Gruppen zur Verfügung.
In Gruppe 1 steht der WK mehr im Vordergrund. Es werden 2 WK-Tänze im Jahr einstudiert.
Das Gleiche zählt im allgemeinen auch bei der Gruppe 2. Hier steht der Mut zu Neuem oft im Mittelpunkt der Interesse. Der Unterschied zwischen den beiden Gruppen schlägt sich mehr in der Einstellung zur Sache nieder. Aktuell begleiten die Gruppe 2 vorrangig das Sports Dance-Projekt. Hier rückt der darstellende Tanz, Ausdruck, das „Musical-like"-Tanzen, verschiedene Stilrichtungen und Tanztechniken in den Vordergrund. Die Arbeit erfolgt in Zusammenarbeit mit anderen Gruppen, so daß ein übergreifender Kontakt zwischen den Tänzern besser gegeben ist. Das Ensemble der Sports Dance-Project „be-on-stage" umfaßt in getrennten Einheiten rund 30 Aktive.
In Gruppe 3 steht der Spaß am Tanzen im Vordergrund.
Einsteiger ab ca. 17/22/24/33 Jahre die lieber das WK-Ambiente meiden möchten, trotzdem aber qualitativ
(ist in diesem Zusammenhang nicht zwingend mit Gelenkigkeit und Kondition verbunden) hochwertige Schautänze erlernen möchten, sind bei dieser Gruppe (Phönix) richtig. Hier werden i.a. 2 Tänze im Jahr erlernt, die sich die Gruppe angelehnt an unseren 4 Schautanzkategorien Stimmungstanz, Charakteranz, Freestyle und Jazztanz selbst auswählt. Auch am Sports Dance-Project kann diese Gruppe teilnehmen. - Wesentlicher Unterschied zu den andern Hauptklassegruppen (s.o.):
- Es handelt sich um keine WK- sondern eine juff-Gruppe (just for fun). Die Auftrittsrate ist relativ gering. Das reine Tanzen der Freude wegen, steht im Vordergrund. Wesentliches Ziel; der Erfolg bei unserer Hauptveranstaltung vor großem Publikum und der Spaß am Tanzen selbst.

Þ Glossar

Unsere Tanzgruppen dem Alter nach sortiert finden sie hier:
Formationsübersicht

Þ Glossar

Stand: 28.01.2002
Aktualität: 01.01.2014

- hoch -